Kooperationen im ganztägigen Lernen gestalten

Unterricht ergänzende Angebote – Kooperationspartner suchen und finden

Ganztägig arbeitende Schule haben vielfältige Möglichkeiten, um die Kooperationen mit außerschulischen Partnern zu gestalten. Für jede ganztägig arbeitende Schule stehen finanzielle Mittel in Höhe von 2.500 EURO pro Schuljahr zur Verfügung. Darüber hinaus ist es möglich, mit der Inanspruchnahme weiterer ganztagsbezogener Lehrerwochenstunden das Finanzbudget zu erweitern und so eine Vielzahl außerschulischer Partner mit ihren Kompetenzen, Erfahrungen und ihrem Wissen in die Ausgestaltung des ganztägigen Lernens einzubinden.

 

Kooperationen mit Vereinen, Verbänden, Institutionen und Einrichtungen bereichern das Ganztagsangebot für Schülerinnen und Schüler. Vor diesem Hintergrund haben sich das Land, der Landessportbund, der Landesjugendring, die LIGA der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege, die Fachstelle Kulturelle Bildung und die Kirchen auf eine Zusammenarbeit bei der Ausgestaltung des ganztägigen Lernens verständigt. Die Unterzeichnung der Vereinbarung "Kooperationsinitiative für das ganztägige Lernen in Mecklenburg-Vorpommern" am 10.01.2018 mit den vorgenannten außerschulischen Partnern steht für den Beginn einer landesweiten Initiative und lädt weitere Partner ausdrücklich ein, sich ebenfalls dieser Interessengemeinschaft anzuschließen.

 

Weitere Informationen zur Gestaltung der Kooperationen

  • Kooperationsinitiative für ganztägiges Lernen in Mecklenburg-Vorpommern
  • Kooperationsdatenbank für Schulen und außerschulische Partner
  • Beratungsforen für Schulen
  • Qualifizierungsreihe für außerschulische Partner
  • Praxistreffen für außerschulische Partner
  • Werkzeuge zur Umsetzung der Angebote mit außerschulischen Partnern
  • Formulare für die Durchführung der Angebote