Ganztägig arbeitende Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern hat ein dichtes Netz an vollen Halbtagsgrundschulen und Ganztagsschulen. Die Landesregierung treibt den Ausbau des ganztägigen Lernens voran. Dafür stehen pro Jahr 26 Mio. Euro bereit.

Aktuell gibt es 337 ganztägig arbeitende Schulen. Das sind ca. 65 Prozent aller öffentlichen allgemein bildenden Schulen. Bezogen auf die Gesamtzahl der Schüler der Primarstufe und Sekundarstufe I nimmt bereits jeder zweite Schüler an ganztägigen Angeboten teil.

 

Antrag auf Einrichtung einer ganztägig arbeitenden Schule

Antrag auf Einrichtung einer Form des ganztägigen Lernens bzw. auf Weiterentwicklung der bestehenden Ganztagsschule

 

Rechtliche Grundlagen

Ganztägiges Lernen an öffentlichen allgemein bildenden Schulen in Mecklenburg – Vorpommern, Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur vom 28.  März 2018

Verordnung über die Unterrichtsversorgung für die Schuljahre 2018/19 und 2019/2020 vom 23. März 2018

Landesverordnung über die Arbeitszeit der Lehrkräfte an staatlichen Schulen vom 16. März 2016

 

Kooperationsinitiative für ganztägiges Lernen in Mecklenburg-Vorpommern

Kooperationsinitiative für ganztägiges Lernen in Mecklenburg-Vorpommern

 

Kooperationsdatenbank außerschulischer Partner

Kooperationsdatenbank

 

Formulare für die Durchführung von Unterricht ergänzenden Angeboten für außerschulische Kooperationspartner

Kooperationsvertrag Verein

Kooperationsvertrag Einzelperson

Angebotskonzept

Leistungsnachweis

Anmeldung Steuerfreibetrag beim Finanzamt