Ganztagsschulen in Mecklenburg-Vorpommern

Standorte der Ganztagsschulen in M-V

Seit dem Schuljahr 2015/2016 stellt das Land jährlich zusätzliche Mittel für die weitere stufenweise Ausgestaltung des ganztägigen Lernens in Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung. Zum einen soll die Ausstattung der bestehenden vollen Halbtagsgrundschulen, teilweise gebundenen Ganztagsschulen und gebundenen Ganztagsschulen mit zusätzlichen Lehrerwochenstunden verbessert werden und zum anderen stufenweise neue Schulstandorte mit Unterricht ergänzenden Angeboten errichtet und die Änderung der Organisationsform von Ganztagsschulen genehmigt werden können. Ziel ist es, sowohl einer größeren Anzahl von Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an Unterricht ergänzenden Angeboten zu ermöglichen, als auch deren Angebotsvielfalt und Qualität auszubauen.

 

Entwicklung der Anzahl ganztägig arbeitender Schulen seit dem Schuljahr 2014/2015

* vHTGS = volle Halbtagsgrundschule

  GTSo = offene Ganztagsschule

  GTSt  = teilweise gebundene Ganztagsschule

  GTSv = (voll)gebundene Ganztagsschule

 

„Neuzugänge“ und Veränderungen 2017/2018

SSA

Schule

Veränderung

 

GW

 

RegS/GS Garz

 

Errichtung vHTGS an der GS

 

FöS Grimmen (Sonderpädagogisches Zentrum)

 

Errichtung GTSv

 

KGS Barth

 

Umwandlung in GTSt

 

NB

 

Albert-Einstein-Gym Neubrandenburg

 

Umwandlung in GTSv

Quelle: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V

Informationen und Formulare zur Vorbereitung des Schuljahres 2018/2019